Aktuelle Information zur Corona-Schutzimpfung gegen SARS-CoV2. Stand 25.10.2021

 

Liebe Patient*innen,

 

wir bitten Sie aufgrund knapper Kapazitäten von telefonischen Anrufen rund um Schutzimpfung gegen SARS-Cov2-Virus abzusehen.

 

 

1. Als (Neu-)Patient/in mit COVID-Impfwunsch können Sie online einen COVIDImpf-Termin mit Biontech-Impstoff zu vereinbaren.



2.Nach Erhalt des Impftermines in unserer Praxis füllen Sie den Aufklärungs- und Einwilligungsbögen daheim aus und bringen diese Unterlagen ausgedruckt zum Impfen in die Praxis.

Aufklärungs- und Einwilligungsbogen von mRNA-Impfstoff wie Biontech, Moderna

Aufklärungs- und Einwilligungsbogen von Vektor-Impfstoff wie AstraZeneca, Johnson&Johnson

Hierdurch helfen Sie in der Praxis die Impforganisation zu vereinfachen und für einen reibungslosen Impfablauf beizutragen.

 

 

 

– Wir orientieren uns grundsätzlich an die Empfehlungen der Impfkommission und möchten aufgrund der knappen Zeitkapazitäten nicht ausführlich und detailliert über die Vorliebe der Impfstoffe mit Ihnen diskutieren.

 

 

– Wir haben bereits bestimmte Sprechzeiten für die Corona-Schutzimpfungen reserviert. Alle Impfstoffe werden zu diesen Impf-Sprechzeiten verimpft, so dass möglichst keine Restbestände liegen bleiben.

 




– Aufgrund der knappen Zeitkapazitäten können wir nicht immer ausführlich und detailliert über die Nebenwirkungen der Schutzimpfungen aufklären. Daher hier schon mal die häufigsten Nebenwirkungen zusammengefasst:

– Schmerzen an der Einstichstelle ([BioNTech/Pfizer]: 83%  bzw. [Moderna]: 88% ; [AstraZeneca]: mehr als 50 %)

– Abgeschlagenheit ([BioNTech/Pfizer]: 47% bzw. [Moderna]65%; [AstraZeneca]: mehr als 50 %)

– Fieber trat nach der ersten Impfdosis seltener ([BioNTech/Pfizer]: 4% bzw. [Moderna]: 0,8%; Placebo: 1% bzw. 0,3%) als nach der zweiten Impfdosis ([BioNTech/Pfizer]: 16% bzw. [Moderna]: 15,5%; [AstraZeneca]: zwischen 1% und 10%)

– Kopf- und Muskelschmerzen ([BioNTech/Pfizer] oder [Moderna]: mehr als 60%, [AstraZeneca]: mehr als 50 %),

– Gelenkschmerzen und Schüttelfrost ([BioNTech/Pfizer] bzw. [Moderna]: mehr als 40 %, [AstraZeneca]: mehr als 20%),

– Übelkeit oder Erbrechen ([BioNTech/Pfizer] bzw. [Moderna]: mehr als 20 %, [AstraZeneca]: zwischen 1% und 10%)

– Lymphknotenschwellung in der Achselhöhle ([BioNTech/Pfizer]: zwischen 0,1 % und 1 %, [Moderna]: jeweils mehr als 10 %, [AstraZeneca]: 0,1 % und 1 %)

Die Nebenwirkungen sind in vielen Fällen Zeichen einer Reaktion des Immunsystems auf den Impfstoff. Nach Bewertung des Risiko-Nutzen-Verhältnisses (o.g. Nebenwirkungen versus schwerer Infektionsverlauf bis hinzu intensivmedizinische Behandlung) empfehlen wir trotzdem und grundsätzlich die Durchführung der Corona-Schutzimpfung.

 

– Die Bescheinigung für die Priorisierungs-Impfgruppe 2 und 3 erhalten Sie gerne auf Anfrage bei uns. Am besten Sie schreiben uns per Mail hierzu an.



Weitere Informationen zur Schutzimpfung:

https://www.zusammengegencorona.de/infos-zum-impfen/

– AUFKLÄRUNGSMERKBLATT mit mRNA-Impfstoffen

– AUFKLÄRUNGSMERKBLATT mit Vektor-Impfstoffen

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html



Sobald wir weitere Informationen zur Schutzimpfung in den Hausarztpraxen erhalten werden wir diese Ihnen zeitnah bekanntgeben.

 

Sie helfen damit die lange Telefonblockade und zeitraubende Beratungen durch Ärzte zu vermeiden. In den Zeiten knapper Kapazitäten können wir als Praxis so dann die Versorgung für Erkrankte mit ernsthaften und tatsächlichen Beschwerden aufrechthalten.

 

Vielen Dank für Ihre Besonnenheit und Verständnis!

 

Ihre Praxis am Günthersburgpark

 



 

Des weiteren bitten wir Sie die allgemeinen Hygieneregeln zu beachten um die Übertragung von Erkältungsviren oder Grippe wirksam zu vermeiden.